Malt Logo

Freelancer sind so vielfältig wie Schweizer Taschenmesser. Und das ist gut, denn wer sein Business ausbauen möchte, der darf sich nicht nur auf sein Fachwissen verlassen. Als unabhängige Expert*in muss man lernen, die eigene Bekanntheit zu steigern, Auftraggeber zu finden oder sein Zeitmanagement effektiv zu gestalten. Von allen Kompetenzen, die man sich als Freelancer erarbeiten muss, ist die wichtigste wohl, sich gut zu vermarkten. Malt schenkt diesem Aspekt, der sich mitunter als schwierig erweisen kann, deshalb besondere Aufmerksamkeit. Ich heiße Martin, habe innerhalb von 6 Monaten den Super Malter 2- Status erreicht und in diesem Artikel verrate ich Dir die besten SEO-Techniken, mit denen Du Dein Profil boosten kannst!

Warum Dein Profil das Kernstück Deiner  Selbstvermarktung ist

Malt ist ein Marktplatz für Freelancer, der sich von anderen unterscheidet. Hier müssen wir unserem Profil, das unsere Sichtbarkeit auf dem Marktplatz direkt beeinflusst, besondere Aufmerksamkeit schenken. Es ist die erste und einzige Möglichkeit, mit einem Interessenten zu interagieren, da es auf Malt grundsätzlich nicht erlaubt ist, ein Unternehmen direkt zu kontaktieren. Diese Erkenntnis führt uns zu einer klaren Schlussfolgerung: Um auf Malt erfolgreich zu sein, muss man qualitativ hochwertige Inhalte anbieten und schnell überzeugen.

Sich auf dem Portal abzuheben und zu beweisen, ist nicht unmöglich, es erfordert nur einige Techniken und ein wenig Disziplin. Ich selbst habe mich anfangs für eine einfache Methode entschieden, eine Kombination aus einer genauen Analyse beliebter Freelancer-Profile und einem SEO-Konzept. Was ist eigentlich ein „SEO-Konzept“?

SEO steht für Search Engine Optimisation und bezeichnet eine Reihe von Techniken zur Verbesserung der Positionierung einer Website in den Suchergebnissen. Das Ziel ist ein natürliches Ranking - im Gegensatz zum bezahlten SEA, das darauf abzielt, die Qualität und Quantität des Traffics auf einer Website zu erhöhen. Die gesamte Disziplin basiert auf Suchanfragen in Suchmaschinen wie Google.

In unserem Fall entspricht die Website unserem Freelancer-Profil und Malt übernimmt die Rolle von Google. Obwohl wir nicht die Möglichkeit haben, durch Bezahlung hervorgehoben zu werden, können wir eine SEO-Strategie anwenden, um die Sichtbarkeit unseres Profils zu erhöhen.

Ein sogenannter SEO-Ansatz ist also einfach ein Konzept, das sich auf einen bestimmten Inhalt und dessen Optimierung konzentriert. Im Folgenden werden wir uns eingehend mit unserem Profil beschäftigen, es analysieren und verfeinern, um seine Platzierung in den Rankings und damit unter den anderen Freelancern zu verbessern. Bei Malt können alle Elemente des Profils individuell angepasst werden. Wir werden also gemeinsam überlegen, wie wir diese Möglichkeit nutzen können, um unser Profil aufzuwerten.

Strategische SEO-Methoden zur Optimierung Deines Malt-Profils

Fülle Dein Profil vollständig aus

Malt hebt vollständige und qualitativ hochwertige Profile hervor. Der Grad der Vollständigkeit spielt daher eine entscheidende Rolle bei der Hervorhebung eines Profils und es wird genau erklärt, wie dies funktioniert. Das Profil ist in 3 große Abschnitte unterteilt:

  • Vorstellung: Hier finden sich das Profilfoto, Angaben zum Beruf, Sprachkenntnisse, der Standort usw. Auch der Steckbrief, auf den wir in diesem Artikel noch genauer eingehen werden, gehört zu diesem Abschnitt.
  • Der Werdegang: Hier werden alle bisherigen Erfahrungen, Ausbildungen, Kompetenzen oder auch externe Empfehlungen detailliert aufgeführt.
  • Das Angebot:  Einer der Grundpfeiler des Profils, der den durchschnittlichen Tagessatz, das Portfolio, Auftragspräferenzen usw. umfasst.

Für weitere Details, kannst Du zusätzlich diesen Malt-Artikel  lesen!

 

Wähle die richtigen Keywords

Wenn Du verstanden hast, wie Malt funktioniert, musst Du nur noch verstehen, wie die Auftraggeber funktionieren. Und was bietet sich da besser an, als zu versuchen, sich in ihre Lage zu versetzen? Die folgenden Fragen helfen Dir dabei:

  • Wonach könnten Auftraggeber suchen, um mich zu finden?
  • Welche Begriffe und Begriffsvarianten könnten sie für die Suche verwenden?
  • Unter welchen Begriffen sollte mein Profil idealerweise auftauchen?

Indem wir uns in unsere potenziellen Auftraggeber hineinversetzen und nach Expertise suchen, treffen wir zwangsläufig auf Profile von Freelancern, die sich von anderen abheben, und von deren Vokabular wir uns inspirieren lassen können. Darauf aufbauend können wir dann eine Reihe von redundanten Schlüsselwörtern ableiten und ein semantisches Wortfeld erstellen.

Eine andere Methode, die richtigen Schlüsselwörter zu finden, besteht in der Zuhilfenahme eines speziellen Programms, wie etwa des bekannten Keyword Magic Tool von Semrush. Es hilft Dir präzise Vorschläge für Schlüsselwörter zu einem Thema zu finden. Malt selbst bietet auf dem Dashboard auch Hinweise an, die nützlich sind, um die Suche nach Schlüsselwörtern zu ergänzen und zu verfeinern. Sobald Du alle relevanten Keywords definiert hast, bietet es sich an, diese in einer Liste anzuordnen, um sie leichter in Dein Profil einarbeiten zu können.

Verwende Suchfilter

Um die Konkurrenz in Deinem Bereich zu erfassen, solltest Du mit Suchfiltern arbeiten und die ausgewählten Profile genau untersuchen. Hierzu gehören beispielsweise Filter zum: 

  • Standort: Informiere Dich über standortspezifische Besonderheiten (Preisunterschiede, Methoden, Kommunikation usw.). Auftraggeber schätzen Freelancer, die sich zum Arbeiten in die Räumlichkeiten des Unternehmens begeben können, also zögere nicht, dies zu erwähnen, sofern Du die Möglichkeit dazu hast!
  • Tätigkeitsbereich:  Sind die in Deinem Bereich tätigen Freelancer eher Allrounder oder Spezialist*innen auf einem bestimmten Fachgebiet? Bieten sie „Dienstleistungspakete“ an? Arbeiten sie in Teams mit anderen Freelancern zusammen?
  • Niveau der Berufserfahrung:  Beobachte, ob sich die Angebote der Dir ähnlichen Freelancer entsprechend ihrem Erfahrungsniveau ändern, und notiere gegebenenfalls die Preisunterschiede pro Spanne.
  • Mit diesem SEO-Ansatz kannst Du die Suchfunktion zu Deinem Vorteil nutzen und an Relevanz gewinnen.

Lege deinen Tagessatz strategisch fest

Unternehmen können den durchschnittlichen Tagessatz als Filter festlegen. Daher ist es wichtig, die durchschnittlichen Tagessätze Deiner Konkurrenten zu analysieren, damit Du Dich selbst einordnen kannst.

Vermeide es, Dich unter Wert zu verkaufen. Wenn wir unsere Tarife senken, riskieren wir, weniger attraktive Aufträge zu erhalten und vor allem an Kunden zu geraten, die den Wert der geleisteten Arbeit nicht anerkennen oder nur über ein begrenztes Budget verfügen. Der durchschnittliche Tagessatz sollte immer den von uns angebotenen Dienstleistungen entsprechen. Dieser Ansatz führt zu einer höheren Anzahl von Profilaufrufen entsprechend der Suchanfragen der Unternehmen, was wiederum die Platzierung unseres Profils in den Suchergebnissen auf natürliche Weise verbessert.

Optimiere Deinen Steckbrief

Der Steckbrief ist einer der strategischsten Inhalte des Profils und bietet die Möglichkeit, ihn frei zu formulieren. Unter dem Gesichtspunkt der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ermöglicht er die Verwendung einer großen Anzahl von Schlüsselwörtern und verbessert unser Ranking in den Suchergebnissen. Allerdings sollte man nicht in die Falle tappen und den Text mit Keywords überfrachten; es reicht völlig aus, alle zwei Sätze einen Suchbegriff zu platzieren.

Mein Tipp für einen guten Steckbrief ist, ihn so einfach wie möglich zu halten. Er sollte sich darauf konzentrieren, dem Interessenten verständlich zu machen, wie wir ihm helfen können, und ihm eine umfassende und klare Lösung anbieten. Kommunikation und Vertrauen sind ebenfalls gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Konversion.

Hebe Deine Kompetenzen hervor

Ähnlich wie der Steckbrief ist auch der Abschnitt Kompetenzen eine gute Gelegenheit, Deine Präsentation für eine bessere SEO-Performance zu optimieren. Malt betrachtet ein Profil ab 7 ausgefüllten Kompetenzen als vollständig. Es geht nicht darum, einfach Kompetenzen zu erfinden, um die 50 Felder auszufüllen, sondern darum, mit den Schlüsselwörtern zu spielen, die die eigenen Kernkompetenzen am besten beschreiben, um so viele Suchanfragen wie möglich abzudecken und sicherzustellen, dass man auf die daraus resultierenden Auftragsanfragen reagieren kann. Unsere Schlüsselwortanalyse ist hier besonders hilfreich. 

Ausgehend von dieser Analyse können wir das erarbeitete Wortfeld nutzen, um es in Fähigkeiten, Techniken, Hard- und Soft-Skills, Tools usw. zu unterteilen. Ein*e Entwickler*in beispielsweise wird gut daran tun, die genannten Programmiersprachen zu beherrschen, ebenso wie die genannten Frameworks, Libraries und Apps.

 

Nutze Dein Portfolio

Das Portfolio ist eine großartige Möglichkeit, Deine Arbeit und Deine Kompetenzen zu präsentieren. Bilder sagen oft mehr als Worte, aber auch diese benötigen eine Bildbeschreibung für ein besseres Ranking. Daher solltest Du diese Beschreibung optimieren, indem Du auf das zuvor definierte Wortfeld zurückgreifst. Interessenten können so das Bild Deiner Arbeit mit dem entsprechenden Keyword in Verbindung bringen und sich eine Zusammenarbeit leichter vorstellen. Also ein doppelter Nutzen für Suchmaschinenoptimierung und Kundengewinnung!

 

Sei reaktiv

Obwohl es eher ein Trick als eine inhaltliche Technik ist, spielt die Reaktionsfähigkeit eine entscheidende Rolle für Deine Platzierung in den Suchergebnissen. Für Malt zählen sowohl die Antwortzeit als auch die Antwort selbst. Das Bestreben, schnell auf Anfragen zu reagieren, egal ob positiv oder negativ, wird von Malt belohnt und sollte daher ein elementarer Bestandteil Deiner SEO-Strategie sein.

 

Optimiere Deine URL

Die URL Deines Profils ist nicht nur wichtig, um in den Suchergebnissen von Malt zu erscheinen, sondern auch, wenn wir sie an potenzielle Interessenten weitergeben. Im Prinzip kannst Du es wie ich einfach halten und hier nur Deinen Vor- und Nachnamen eingeben. Wenn Du jedoch neu auf dem Marktplatz bist, empfehle ich Dir, Deiner URL ein Schlüsselwort hinzuzufügen. Eine gute URL für einen Entwickler könnte zum Beispiel so aussehen:
malt.de/profil/hansmaierwebdeveloper

Um Deine URL zu ändern, brauchst Du nur in die linke Spalte Deiner Profilseite zu gehen.

Hole Bewertungen und Empfehlungen ein

Bewertungen sind entscheidend für Deine Sichtbarkeit. Sie vermitteln sowohl dem Malt-Algorithmus als auch Interessenten, die die Suchergebnisse durchgehen, ein qualitativ hochwertiges Bild Deines Profils. Sie verbessern Dein Ranking in den Suchergebnissen und erhöhen die Klickrate erheblich. Aus diesem Grund ist es wichtig, am Ende eines Auftrags immer um eine Bewertung zu bitten und den Kunden daran zu erinnern, falls er dies vergisst. Dies ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil ein Profil, das eine große Differenz zwischen der Anzahl der abgeschlossenen Aufträge und der Anzahl der Bewertungen aufweist, verdächtig wirken kann.
Nutze also die Zeit, bis du deine ersten Projekte über Malt realisiert hast, und bitte Deine ehemaligen Arbeitgeber, Kunden, Kolleg*innen oder Freunde um externe Empfehlungen. Diese Bewertungen werden sich auf jeden Fall positiv auf Deine Platzierung in den Suchergebnissen auswirken und Deine Glaubwürdigkeit erhöhen.

Fazit

Herzlichen Glückwunsch, Dein Profil ist jetzt optimiert! Jetzt hast Du alle Trümpfe in der Hand, um tolle Aufträge an Land zu ziehen. Ich habe diese Entscheidung getroffen und könnte nicht glücklicher sein. Malt ist eine willkommene Gelegenheit, als Freelancer Fuß zu fassen und Auftraggeber zu finden - und ein gutes Profil ist die beste Voraussetzung für interessante Aufträge.